Jede Sekunde zählt!

Mobile Retter – Das Smartphone-basierte Ersthelfer-Alarmierungssystem

Mobile Retter Handy

Was ist Mobile Retter?

Mobile Retter ist ein Smartphone-basiertes Alarmierungssystem für qualifizierte Ersthelfer. Initiiert durch den leitenden Notarzt und Ingenieur Dr. Ralf Stroop haben wir – der Mobile Retter e.V. – in Zusammenarbeit mit unserem Technologiepartner medgineering ein Versorgungssystem entwickelt, mit dem Rettungskräfte, Ärzte und weitere medizinisch qualifizierte sowie einsatzerfahrene Ersthelfer die Überlebensrate bei Herz-Kreislauf-Stillständen durch schnell eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen signifikant verbessern können. Gekoppelt an das Einsatzleitsystem der Rettungsleitstellen (112) hat das Mobile Retter-System das Potential für eine bundesweite Verbreitung.

Björn Steiger Stiftung

Zum Europäischen Tag des Notrufs am 11. Februar 2019 bündeln wir unsere Kräfte mit der Björn Steiger Stiftung und gründen zusammen eine gemeinnützige Organisation. Die Mobilen Retter sind damit ein Projekt der Björn Steiger Stiftung. Durch den Zusammenschluss gewinnen wir einen starken Partner, der sich von ganzem Herzen seit 50 Jahren der Verbesserung der Notfallhilfe verschrieben hat. Wir teilen diese Motivation und freuen uns darauf, zukünftig gemeinsam weitere Erfolge in diesem Bereich zu erreichen.

Logo Björn Steiger Stiftung

Auszeichnungen

Unsere Arbeit wurde in den letzten Jahren durch folgende Auszeichnungen gewürdigt, für die wir sehr dankbar sind. Die dahinter stehenden Partner haben uns in den letzten Jahren mit ihrem Netzwerk, ihrem Wissen und ihrer Reputation bedeutend vorangebracht.

So einfach funktioniert’s

Mobile Retter Funktionsprinzip

Die genannten Eintreffzeiten basieren auf bundesweiten Durchschnittswerten.

Ausgangssituation & Ziel

Jährlich sterben in Deutschland über 70.000 Menschen trotz Reanimation infolge eines Herz-Kreislauf-Stillstandes. Nach einem Notruf ist der Rettungsdienst im Schnitt nach neun Minuten am Notfallort. Das ist häufig zu spät, denn bereits nach drei Minuten sterben Gehirnzellen irreparabel ab. Als gemeinnützige Initiative setzen wir uns seit Anfang 2014 für die Verbreitung Smartphone-basierter Alarmierung von qualifizierten Ersthelfern bei lebensbedrohlichen Notfällen ein. So konnten Mobile Retter in den vergangenen Jahren bereits Dutzende Menschenleben retten. Unsere Vision ist eine bundesweite Abdeckung mit 100.000 Mobilen Rettern, wodurch bis zu 10.000 Menschenleben pro Jahr gerettet werden könnten.

Mobile Retter-Regionen

Aktiv

  • Bielefeld
  • Emsland / Grafschaft Bentheim
  • Germersheim / Südliche Weinstraße / Landau
  • Groß-Gerau
  • Gütersloh
  • Ingolstadt
  • Kleve
  • Neckar-Odenwald-Kreis
  • Osnabrück
  • Peine
  • Unna

Im Aufbau

  • Essen
  • Hochsauerlandkreis
  • Mettmann

Mobile Rettungen in Zahlen

> 0
Alarmierungen
Ø 0 :51 Min.
Eintreffzeit
> 0
absolvierte Einsätze

Mobile Retter-System

Definierte Standards für Smartphone-basierte Ersthelfer-Alarmierungssysteme

Wir setzen allumfassende Standards für die Smartphone-basierte Alarmierung von qualifizierten Ersthelfern. Dabei ist Technik nur ein Aspekt. Mobile Retter ist ein System von Ehrenamtlichen, die moderne Technik nutzen, um Menschenleben zu retten. Basierend auf langjährigen Erfahrungswerten und Kompetenzen unterstützen wir Regionen mithilfe unserer standardisierten Instrumente und Prozesse bei der nachhaltigen Implementierung in den folgenden Bereichen:
Akquirierung, Registrierung & Training

Akquirierung, Registrierung & Training

Prozesse zur Gewinnung und Qualifizierung von Ersthelfern

Einsatznachsorge

Einsatznachsorge

Etablierung einer regionalen Einsatznachsorge für Mobile Retter nach belastenden Einsätzen

Motivation & Bindung

Motivation & Bindung

Maßnahmen zur nachhaltigen Motivation der ehrenamtlichen Mobilen Retter

Gemeinnützig

Gemeinnützig

Mobile Retter e.V. als gemeinsamer organisatorischer Rahmen

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit

Unterstützung in der regionalen Öffentlichkeitsarbeit

QM-System

QM-System

Definierte Standards für die Smartphone-basierte Alarmierung

Interessensvertretung & Netzwerkarbeit

Interessensvertretung & Netzwerkarbeit

Ständiger Dialog mit Politik, Verbänden & Fachgesellschaften

Versicherungen

Versicherungen

Sicherstellung eines einheitlichen Versicherungsschutzes für unsere Mobilen Retter

Datenschutz

Datenschutz

Unterstützung beim datenschutzkonformen Betrieb des Mobile Retter-Systems

Wissenschaft

Wissenschaft

Durchführung von Outcome-Studien, statistischen Auswertungen, Publikationen & Drittmittelprojekten

Recht

Recht

Unterstützung beim rechtssicheren Betrieb des Mobile Retter-Systems

Technik

Technik

Einbindung des Technologiepartners zur Leitstellenintegration und App-Bereitstellung

Wie helfen die Mobilen Retter konkret?

Geht ein Notruf in einer Leitstelle (112) ein, bei dem ein Herz-Kreislauf-Stillstand oder eine bewusstlose Person gemeldet wird, wird über eine GPS-Abfrage sichergestellt, ob sich ein qualifizierter Ersthelfer in der Nähe des Notfallortes befindet. Nimmt der alarmierte Mobile Retter den Einsatz an, ermöglicht die technische Lösung eine schnelle Navigation des Ersthelfers zum Einsatzort.

Mobile Retter sind u.a. Rettungsdienstler, Ärzte, Feuerwehrleute, Rettungsschwimmer, Arzthelfer/innen, Pfleger/innen, die zuvor registriert und trainiert wurden und in eben diesen Notfällen über eine App auf ihrem Smartphone alarmiert werden können. Im Idealfall erreicht der Mobile Retter den Patienten durch seine räumliche Nähe zur Notfalladresse viel schneller als der Rettungsdienst und kann bereits mit lebenserhaltenden Maßnahmen beginnen. Denn es gilt die Regel „Time is brain“ und die Überlebenschance des Patienten steigt durch einen schnelleren Beginn der medizinischen Behandlung drastisch.

Ergänzung statt Ersatz

Uns ist es wichtig zu betonen, dass unsere Mobile Retter-Initiative lediglich eine Ergänzung zu bestehenden Rettungsdiensten darstellt. Das Projekt kann und will keinerlei rettungsdienstliche Maßnahmen oder Posten substituieren. Darüber hinaus ist uns ein großes Anliegen, den Arbeitsaufwand der Leitstellen nicht zu erhöhen. Daher vertraut der Verein auf eine technische Lösung, die keinerlei Mehraufwand für die individuelle Leitstelle bedeutet und bei der es lediglich einer einmaligen Installation bedarf.

So einfach wirst du Mobiler Retter

Icon Step 1

Voraussetzungen erfüllt?

Nur Personen mit folgenden Qualifikationen können ehrenamtlicher Mobiler Retter werden: Angehörige der Hilfsorganisationen (ASB, DRK, JUH, MHD), Ärzte, Rettungsdienstmitarbeiter, Feuerwehrleute, Gesundheits- und Krankenpfleger, DLRG, THW, Sanitätsdienst, Einsatzersthelfer (Alpha/Bravo) o.ä.

Icon Step 2

Als Mobiler Retter registriert?

Lade die Mobile Retter-App im Apple App Store oder Google Play Store herunter.

Registriere dich in der App oder online im Mobile Retter-Portal.

Icon Step 3

Mobile Retter-Training absolviert?

Absolviere ein kostenloses Training zur Einweisung und Qualifizierungsüberprüfung. Anmeldung online unter www.mobile-retter.de/trainingstermine.

Jetzt bist du bereit als Mobiler Retter Leben zu retten!

Mobile Retter e.V.

Verwaltungssitz:
Weißhausstraße 36-38
50939 Köln

Telefon: +49 221 96694590
E-Mail: info@mobile-retter.de

Pressekontakt

Dennis Brüntje
Mobil: 0173 – 530 7523
E-Mail: dennis.bruentje@mobile-retter.de

Pressemappe

Schreiben Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.